Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

ist es eine große

Unsere Arbeitsweise

bei  kleinen bis mittleren Unternehmen mit bis zu  50 Angestellten

Für kleine bis mittlere Unternehmen ist es eine große Chance, sich mit dem Thema des „Employer Branding“ auseinanderzusetzen. Die Tagesarbeit erschwert manchmal die Auseinandersetzung mit solchen Themen. Deshalb haben wir für diese Unternehmen oder Handwerksbetriebe ein besonderes Angebot.

Um es gleich vorweg zu sagen: Ohne Sie und Ihre Zeit wird es nicht gehen. Aber nach unseren Erfahrungen, können wir große Teile dieses Prozesses zu einer authentischen Arbeitgeberpositionierung für Sie übernehmen. Und so funktioniert es – mit individuellen Abweichungen:

 

1. Das Briefing

In einem kostenlosten Erstgespräch schildern Sie uns Ihr Anliegen in Bezug auf den Arbeitsmarkt und wie Sie sich gerne künftig im Markt sehen möchten. Wir können Ihnen direkt im Gespräch aufzeigen, was wir für Sie tun können, um Ihr Unternehmen im Markt als attraktiven Arbeitgeber zu positionieren. Sie erhalten nach dem Gespräch ein detailliertes Angebot von uns.

 

2. Unsere Recherche bei Ihnen

In Gesprächen mit ausgewählten Mitarbeitenden oder auch einer Gruppe Ihrer Angestellten finden wir heraus, warum diese gern bei Ihnen arbeiten, welche Werte und welche Kultur bei Ihnen gelebt werden und wo das Besondere in Ihrem Unternehmen ist.

 

3. Die Analyse und die Definition

Aufgrund der Gespräche mit Ihnen und Ihren Angestellten erstellen wir eine erste Arbeitgeberpositionierung, in der sich sowohl das Besondere in Ihrem Unternehmen wieder findet als auch die zukünftige Herausforderung. Nach Rückkopplung mit Ihnen und eventuell einigen Schlüsselpersonen in Ihrem Unternehmen erstellen wir eine finale Version Ihrer Positionierung.

 

4. Umsetzung

Gemeinsam mit Ihnen und eventuell weiteren leitenden Mitarbeitenden sammeln wir in einem Workshop Ideen und Maßnahmen zur Umsetzung dieser Positionierung. Dabei könne neue Stellenanzeigen, eine Facebook-Kampagne oder auch interne Schulungen eine Rolle spielen. Wichtig ist uns: Die Maßnahmen müssen für Sie gut umzusetzen sein und kein horrendes Budget verlangen.

Das fiel uns auf!